Die Kostenlos-Kultur kann ganz schön frustrierend sein

Letztens habe ich versucht, meine Seite so DSGVO-konform wie nur irgendwie möglich zu machen. Dabei bin ich alle möglichen Dinge durchgegangen, die kritisch sein könnten.

Der DSGVO ist dann sehr schnell der Spenden-Button von Paypal zum Opfer gefallen. Als ich diesen vor ein paar Jahren einbaute, hatte ich die Hoffnung, hin und wieder ein paar Cent zu erhalten, um die mir entstehenden Provider-Kosten zu decken (oder mir einen Kaffee zu kaufen).

Tatsache ist, dass ich nicht ein einziges Mal auch nur einen einzigen Cent erhalten habe. Deshalb schmerzte es mich nicht, den Spenden-Button ins Nirvana zu verbannen und nicht weiter darüber nachdenken zu müssen, was ich aufgrund der DSGVO tun müsste, um ihn weiterhin einzubinden.

Schmerzlich finde ich jedoch, dass nicht einer je auf den Gedanken gekommen ist, mir einen Kaffee zu spendieren. Aber gut, ich will hier nicht meckern. Immer wieder erreichen mich Mails von Leuten, die mir schreiben, dass ich ihnen das eine oder andere Auge über sie selbst geöffnet hätten und das tut zwar nicht meinen Konto, dafür meiner Seele gut und die ist wichtiger.

(Außer morgens um 6 Uhr, da wäre der Kaffee wichtiger…)

2 thoughts on “Die Kostenlos-Kultur kann ganz schön frustrierend sein”

  1. Hallo Devana
    und wie kann man dir nun ohne Paypal, den Betrag für den einen oder anderen Kaffee zukommen lassen?
    Liebe Grüße
    Fayola

  2. Liebe Fayola, das musst du doch nicht machen. Lade mich einfach auf einen Kaffee ein, wenn wir uns das nächste Mal sehen. Oder ich mache dir einen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.